Beratung und Begleitung


Was ist ambulante Hospizarbeit?

Der Hospizgedanke geht davon aus, dass Menschen in ihrer letzten Lebensphase besonderer Unterstützung und Begleitung bedürfen.

Wir begleiten schwerkranke und sterbende Menschen – zu Hause, in stationären Pflegeeinrichtungen, im Krankenhaus und im stationären Hospiz.

Wir setzen uns ein für eine bestmögliche Schmerztherapie und Symptomkontrolle und helfen damit, unnötiges Leiden zu vermeiden; nehmen Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen ernst.

Wir treten ein für ein möglichst selbstbestimmtes Leben bis zuletzt und wollen; den Tod weder beschleunigen noch hinauszögern.

Wir unterstützen und entlasten Angehörige und begleiten sie durch die Zeiten des Abschieds und der Trauer.

Wir nehmen uns Zeit für Gespräche mit schwerkranken und sterbenden Menschen, für ihre Wünsche und Bedürfnisse, für die Begleitung und Unterstützung Angehöriger und Nahestehender, auch in der Zeit der Trauer.

Wir informieren, beraten und koordinieren in Fragen der palliativen Pflege und der Symptomkontrolle und in Fragen der Betreuung und Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen.

Wir arbeiten zusammen mit Ärzten, den ambulanten Pflegediensten, dem SAPV-Team Neunkirchen/ St. Wendel, den Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, dem stationären Hospiz Emmaus, dem Pflegestützpunkt St. Wendel, Seelsorgern und sozialen Einrichtungen.

beratung